Posthornschnecke – Planorbarius corneus

Sie tauchen eigentlich überall auf, ob man sie will oder nicht. Nur im 900 Liter Becken hab ich keine Schnecken drin – liegt an den Schmerlen, die für Schnecken eine kulinarische Vorliebe haben 😉

Sie sind aber auch gern gesehen als nützliche Helfer, die sich neben Algenbelägen auch um Futterreste, Aas und abgestorbene Pflanzenteile kümmern. Auch sind sie ein guter Indikator bei der Fütterung, so genannte Schneckenplagen treten nur bei Überfütterung auf. Dann ist eine Reduzierung der Futtermenge anzuraten um die Vermehrung einzuschränken. Schnecken sind aber auch für Schmerlen oder Kugelfische eine willkommene Mahlzeit, und so kann durch zB Abfischen im einen Aquarium das Futterangebot im anderen Aquarium ausgeweitet werden.

Davon Fische gegen Schnecken ins Becken einzusetzen rate ich dringend ab, hier werden meist Prachtschmerlen verkauft für viel zu kleine Becken, oder Kugelfische, die auch später Schnecken als Futter brauchen. Auch werden so nur die Auswirkungen, nicht aber die Ursachen bekämpft.

Schön sind sie trotzdem anzusehen, mit ihren langen Fühlern.

Schneckenlaich ist auch immer wieder zu finden, wie zB hier auf der Anubia

Wer nicht mehr Schnecken haben will, kann den Laich entfernen.

 

Zurück zur Startseite